Standrohr bewegt sich nicht?

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Standrohr bewegt sich nicht?

Beitragvon schriener » So 5. Jan 2020, 09:26

Habe die Gabel demontiert, um Wilbers Federn einzubauen und frisches Öl einzufüllen.
Man soll ja das Standrohr nach etwas Öl 10 x rauf und runter bewegen.
Meins bewegt sich aber gar nicht...
Sitzt unten fest.
Was hab ich nu schon wieder falsch gemacht? :boese:

Und bei der anderen Seite bekomme ich die untere Schraube nicht los, das Dämpferrohr dreht sich mit.
Gibts da einen Trick ohne diesen Spezialhalter?
"Hoffnung ist ein Fehler. Wenn Du nicht reparieren kannst, was kaputt ist, wirst Du verrückt."
- Mad Max - Fury Road
Benutzeravatar
schriener
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 98
Images: 2
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 19:27
Wohnort: Viersen
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2001

Re: Standrohr bewegt sich nicht?

Beitragvon Moppedgarage » So 5. Jan 2020, 11:28

ohne den Gegenhalter immer als erstes die untere Schraube lösen (noch nicht ganz raus drehen) weil dann der Druck der Feder ein wenig gegen hält. Erst dann oberen Gabelstopfen raus , Feder raus , Schälchen unter den Gabelholm und Schraube raus. Öl ablaufen lassen und ganz zum schluss Gabelholm aus der Gabelbrücke basteln. Sollte die Schraube auch so nicht freiwillig raus wollen dann hilft ein Schlagschrauber weiter ( ebenfalls wenn noch alles zusammen gebaut ist) Hilft das alles nichts dann muss der Gegenhalter ran (einige haben wohl auch schon mal einen Besenstil dafür mißbraucht....soll mit leichtem festklopfen auch als Gegenhalter funktionieren. -hab ich aber nur vom hörensagen und nie selbst getestet) Wenn du alles richtig zusammen gebaut und gefüllt hast dann stell den Holm senkrecht ein halbes Stündchen in die Ecke damit das Öl komplett unten ankommt , dann muss das ganze einfedern.
Benutzeravatar
Moppedgarage
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 708
Images: 52
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 21:04
Modell: Indianerfahrrad
Baujahr: 1900

Re: Standrohr bewegt sich nicht?

Beitragvon Flo » So 5. Jan 2020, 11:43

Warum musste die demontieren für die Federn?
Bei mir nur Gabelholm komplett raus, Schraube oben auf, Öl rauslaufen lassen mit Geduld.
Dann einen Teil Öl rein und pumpen wie du es beschrieben hast. Federn rein und restliche Öl rein.
Schraube drauf und fertig.
Habe aber auch 650er.
----------------------------
Gruß Flo
Benutzeravatar
Flo
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 5286
Images: 10
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Gelsenkirchen
Modell: XVS650
Baujahr: 2000

Re: Standrohr bewegt sich nicht?

Beitragvon Moppedgarage » So 5. Jan 2020, 12:10

Stimmt genau Flo , ist auch bei der 1100 so. Das Standrohr (und nur dann auch die untere Schraube) muss nur raus beim tauschen der Gabeldichtringe.
Benutzeravatar
Moppedgarage
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 708
Images: 52
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 21:04
Modell: Indianerfahrrad
Baujahr: 1900

Re: Standrohr bewegt sich nicht?

Beitragvon schriener » So 5. Jan 2020, 12:27

Erst mal Danke.
Da ich die Gabeldichtringe tauschen will, hab ich die Holme demontiert.
Ich versteh aber immer noch nicht, warum das Standrohr bombenfest im Tauchrohr steckt und sich nicht bewegen will. :shock:
"Hoffnung ist ein Fehler. Wenn Du nicht reparieren kannst, was kaputt ist, wirst Du verrückt."
- Mad Max - Fury Road
Benutzeravatar
schriener
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 98
Images: 2
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 19:27
Wohnort: Viersen
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2001

Re: Standrohr bewegt sich nicht?

Beitragvon Flo » So 5. Jan 2020, 16:01

Kann man die Teile den drehen Gabel/Standrohr?
Hat sich bestimmt verkeilt, leichte Schläge mit einem Gummihammer eventuell, aber Vorsicht wegen dem Gewinde.
----------------------------
Gruß Flo
Benutzeravatar
Flo
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 5286
Images: 10
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Gelsenkirchen
Modell: XVS650
Baujahr: 2000

Re: Standrohr bewegt sich nicht?

Beitragvon Speedo! » Mo 6. Jan 2020, 03:55

Wenn das Rohr ganz drinnen ist, klemmt es gerne fest.
Falls Du einen Schraubstock zur Verfügung hast, eines der Rohre festklemmen und das andere mit ein wenig Drehung und Zug versuchen loszubringen.

Ich lass die Ölablass-Schraube auch gerne zu. Meistens geht die sowieso nicht wirklich gut auf, bzw. man bekommt sie ohne Gegenhalter nicht wieder zu.
Das ganze Rohr ausbauen geht da problemloser.

Zum Ausbau der Simmerringe braucht es kein Zerlegen der Holme.
Einfach jeweils gegenüber zwei dünne Holzschrauben von oben in den alten Simmering einschrauben (geht mit vorher ein bisschen einschlagen) und dann vorsichtig
wechselseitig mit einer Zange aushebeln. Funktioniert ganz einfach und unkompliziert :up:
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 4597
Images: 56
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Re: Standrohr bewegt sich nicht?

Beitragvon schriener » Di 7. Jan 2020, 07:25

Danke an Alle!
Standrohr in der Hand halten und zwei leichte Schläge mit dem Gummihammer auf ein Befestigungsauge des Tauchrohrs - Siehe da, es flutscht wieder. :up:
Ich hab wohl zu viel Angst, was kaputt zu machen.
"Hoffnung ist ein Fehler. Wenn Du nicht reparieren kannst, was kaputt ist, wirst Du verrückt."
- Mad Max - Fury Road
Benutzeravatar
schriener
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 98
Images: 2
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 19:27
Wohnort: Viersen
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2001

Re: Standrohr bewegt sich nicht?

Beitragvon Flo » Di 7. Jan 2020, 17:52

:up: :D
----------------------------
Gruß Flo
Benutzeravatar
Flo
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 5286
Images: 10
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Gelsenkirchen
Modell: XVS650
Baujahr: 2000

Re: Standrohr bewegt sich nicht?

Beitragvon Speedo! » Mi 8. Jan 2020, 03:06

schriener hat geschrieben:Danke an Alle!
Standrohr in der Hand halten und zwei leichte Schläge mit dem Gummihammer auf ein Befestigungsauge des Tauchrohrs - Siehe da, es flutscht wieder. :up:


Oder so ;)
Hauptsache es flutscht wieder :up:
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 4597
Images: 56
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Nächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Cheesy und 9 Gäste