Leichter Ölverlust nach Ölwechsel

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Leichter Ölverlust nach Ölwechsel

Beitragvon Raimund » Di 3. Sep 2019, 19:55

Hallo ihr Starbiker!

Brauch mal wieder einen Rat von euch. Habe vor zwei Wochen das Motoröl samt Ölfilter getauscht.
Bin dann ca. 500 km gefahren und alles war trocken.
Doch nach ca. 5 Tagen Standzeit in der Garage entdeckte ich am Boden einen ganz kleinen Ölfleck. Alles genau angeschaut, Ölablassschraube komplett trocken, jedoch ca. 5 cm hinter der Ölablassschraube (in Richtung Hinterrad) bemerkte
ich, dass sich ein wenig Öl am Motorgehäuse links unten angesammelt hat.
Vor dem Ölwechsel war alles komplett trocken.
An was kann das liegen. Ist evtl. der Ölfilter nicht ganz dicht, der liegt jedoch auf der rechten Seite wenn ich mich nicht irre, das Ölfleckchen war jedoch links unten. Motorrad steht immer am Seitenständer nach links geneigt.
Vielleicht kann mir ja :hbang: von euch wieder mal einen guten Tipp geben, wie ich in diesem Falle vorgehen soll.

Also besten Dank mal im Voraus und beste Grüße aus Österreich
Rai
Raimund
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 15
Images: 4
Registriert: Di 16. Jul 2019, 21:10
Modell: Xvs 650 Dragstar Cla
Baujahr: 2004

Re: Leichter Ölverlust nach Ölwechsel

Beitragvon Schorry_BY » Di 3. Sep 2019, 20:12

Erst mal die Frage, welches Öl du eingefüllt hast. Vielleicht vollsynth.? Das ist sehr dünn und kann sich durch die Dichtungen drücken.
Wenn du mineralisches genommen hast, wäre eine Alternative, die Kiste sehr gut zu reinigen (ölfrei) und ein kurzes Stück zu fahren. Dann checken, ob und wenn ja, wo das Öl heraus kommt. Und wirklich nur kurze Strecke fahren, da sich das Öl durch den Fahrtwind sehr schnell verteilt und die Quelle der Undichtigkeit nicht festgestellt werden kann.
Beim Ölwechsel - wenn das die Ursache sein sollte - wäre es denkbar, dass die Schrauben, mit denen die Deckel fixiert werden, zu heftig angezogen wurden. Da sollte man unbedingt einen brauchbaren Drehmomentschlüssel mit exakter Einstellung der Anzugswerte verwenden. Warum? Die Schrauben dürfen nicht zu stark angezogen werden, da die Stahlschrauben in Alu-Gewinde greifen. Schnell hat man da das weiche Alugewinde ausgefotzt. Andere Möglichkeit ist, die Schrauben bei der Montage zu vertauschen. Die Schrauben sind unterschiedlich lang. Bei Verwechslung kann man den Motorblock beschädigen! Längere Schraube in kurzem Loch - das Sackloch wird schnell durchstoßen und das Motorgehäuse ist nicht mehr dicht.
Aber zuerst versuch mal zu eruieren, wo die Plörre rauskommt (siehe oben).
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 605
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Leichter Ölverlust nach Ölwechsel

Beitragvon Dvnklr » Di 3. Sep 2019, 20:40

Das liest sich eindeutig nach......eine der 2 oder sind es 3 schrauben zu feste angezogen. Ich hatte das auch am meiner 650 vor ....16 Jahren.
Muss ein neues Gewinde rein.
Benutzeravatar
Dvnklr
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 469
Images: 25
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 16:40
Wohnort: Mannheim
Modell: FXSB 1700
Baujahr: 2014

Re: Leichter Ölverlust nach Ölwechsel

Beitragvon Megs797 » Di 3. Sep 2019, 22:26

Vielleicht ne Blöde Frage, aber hast du den O-Ring im Ölfilterdeckel getauscht? Dieser ist nicht beim Ölfilter dabei und wird dann halt mal „vergessen“. Gibts für 1,99€ bei Louis...

Gruß
Megs797
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 08:21
Modell: XVS 650 Classic VM02
Baujahr: 1999

Re: Leichter Ölverlust nach Ölwechsel

Beitragvon Schorry_BY » Mi 4. Sep 2019, 18:07

O-Ring - muss gestehen, habe ich noch nie getauscht, da immer okay gewesen und hatte auch noch nie feststellen können, dass dieser (an 3 Motoren) irgendwie beschädigt war. Ölfilterwechsel an unseren 1100ern (fast identisch mit der 650er) bisher so ca. 30 mal vorgenommen. :braue:
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 605
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Leichter Ölverlust nach Ölwechsel

Beitragvon Raimund » Mi 4. Sep 2019, 20:55

Vielen Dank euch allen für die Antworten. Probiers
mal mit dem ORing beim Deckel. Vielleicht ist
dann Schluss mit Sappern. Die Schrauben glaub ich
habe ich nicht zu fest angezogen, ganz sicher
bin ich aber nicht.
Öl ist teilsynthetisch von Castrol, müsste auch passen.
Komisch ist aber, dass nicht am nächsten Tag nach
der Ausfahrt austritt sondern erst nach 4 bis 5 Tagen
und da auch nur ganz wenig.
Danke euch und LG
Raimund
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 15
Images: 4
Registriert: Di 16. Jul 2019, 21:10
Modell: Xvs 650 Dragstar Cla
Baujahr: 2004

Re: Leichter Ölverlust nach Ölwechsel

Beitragvon Schorry_BY » Mi 4. Sep 2019, 21:16

Dann beobachte das Geschehen einfach mal längere Zeit und kontrolliere den Ölstand dafür öfter. Wie erwähnt, könnte es zu fest angezogene Schrauben sein, zu dünnes Öl, vielleicht auch eine beschädigte Dichtung am Motor (in Zusammenhang mit anderem, dünnen Öl), gerne werden auch die Ventildeckeldichtungen inkontinent oder es kann auch sein, dass die Kurbelgehäuse-Entlüftung (Schlauch) porös ist. Heisses Öl kann überall hin sabbern und sich durch den Fahrtwind verteilen.
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 605
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Leichter Ölverlust nach Ölwechsel

Beitragvon Speedo! » Do 5. Sep 2019, 01:54

Dass die Ölsorte am Lecken beteiligt ist, halt ich jetzt für eher ausgeschlossen. So ein Fall ist mir in 35 Jahren Motorenerfahrung noch nie vorgekommen.
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 4259
Images: 52
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Re: Leichter Ölverlust nach Ölwechsel

Beitragvon Schorry_BY » Do 5. Sep 2019, 07:47

Na ja, gab es hier mal im Forum - da hatte einer, ich meine, vollsynth. und sehr dünnes Öl verfüllt (10 W nochwas ?) und an seiner Kiste drückte es dann an einigen Stellen Öldunst an den Motor-Dichtungen raus. Nach Wechsel auf vernünftige Plörre war das dann wieder dicht. Vollsynth soll ja deutlich dünner sein (kann ich aber nicht beurteilen, verwende nur mineralisches Zeugs).
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 605
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Leichter Ölverlust nach Ölwechsel

Beitragvon JOE » Do 5. Sep 2019, 13:03

Wenn es bei dünnerem Öl rausdrückt ist sowiso was im Argen.
Mach einfach mal sauber und gugg wo es rauskommt damit die Rätselraterei aufhört.
Gruss JOE



LOUD PIPES SAVE LIVES
Starbiker-Saar-Pfalz
im Forum seit 2003
Benutzeravatar
JOE
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 1540
Images: 0
Registriert: Do 28. Apr 2011, 18:46
Wohnort: 66879 Schrollbach/Pfalz
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2001

Nächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste