Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Moppedgarage » Mo 5. Okt 2020, 12:25

Benutzeravatar
Moppedgarage
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 747
Images: 52
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 21:04
Modell: Indianerfahrrad
Baujahr: 1900

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Schorry_BY » Mo 5. Okt 2020, 19:29

Hm ... der gezeigte Motor ist von ner Custom, der Tacho aber m. E. von einer Classic. Passt nicht so recht zusammen :? , auch nicht der erkennbare Schmadder am Motor unten (für lediglich 1.000 km). Meine Meinung. Mein Reservemotor hat etwa 11.000 km gelaufen und ist in vergleichbarem/identischem Zustand. War deutlich günstiger (vor einigen Jahren). Aber auch zugegeben ein extremes Schnäppchen (vermutlich nicht wiederholbar).
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 741
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Moppedgarage » Mo 5. Okt 2020, 19:57

die momentane marktlage lässt nur die wahl zwischen nehmen oder nicht nehmen... die wahl zwischen den nehmen oder einen vergleichbaren anderen is leider grad nich , nicht zu dem Preis.Optisch macht der Motor aber nicht den eindruck als wäre er schon mal rund um Europa gerollt , meine Meinung.
Benutzeravatar
Moppedgarage
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 747
Images: 52
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 21:04
Modell: Indianerfahrrad
Baujahr: 1900

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Schorry_BY » Mo 5. Okt 2020, 20:25

Nee, wollte da auch gar nicht abraten oder so. Nur die Angabe der KM finde ich etwas .... (?). Sag mer´s mal so. :braue:
Damals, vor einigen Jahren, wäre ich sogar bereit gewesen, annähernd so viel für nen Motor in dieser Ausstattung hin zu legen (... obwohl ich damals eigentlich keinen Motor für mich selber brauchte). Wobei bei meinem dann noch Kleinigkeiten zusätzlich dabei waren (beim Verkäufer war alles für einen kompletten Prototyp-Aufbau gedacht, wurde dann aber nichts daraus, da Auftraggeber und Werkstatt über Kreuz kamen .... :evil: Egal, war dann mein Vorteil, da das Teil weg musste. :lol:
Der aufgerufene Preis in der Kleinanzeige ist durchaus okay, auch wenn die KM-Angabe nicht exakt sein sollte (nur eine Vermutung). Viel gelaufen ist die Maschine nicht, das kann man schon erkennen.
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 741
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Ede » Di 6. Okt 2020, 06:33

Der Schmodder ist doch nur Öl, das verkleckert wurde.
Wenn der Motor aus einem Totalschaden stammt, kann die Laufleistung schon passen.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 3719
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon JoeSH » Di 6. Okt 2020, 19:35

Würd ich kaufen
JoeSH
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 652
Images: 3
Registriert: Do 22. Jun 2017, 07:01
Wohnort: Bei Lübeck
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2002

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Max » Di 6. Okt 2020, 19:56

Ich auch.
Ist zum Schluß eine sehr gute Variante.
Alle Männer in meiner Familie fahren 1100er Dragstar!
Benutzeravatar
Max
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 452
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 16:21
Wohnort: Güstrow, Mecklenburg
Modell: 1100er Classic A
Baujahr: 2000

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Drag » Fr 9. Okt 2020, 06:34

Hallo Leute,
bin auch wieder da um euch zu berichten.
Moppedgarage erstmal danke für den Link und für eure Beiträge.
Hatte ich auch durch Zufall entdeckt und habe den Motor auch gleich genommen.
Ich glaube da kann man nicht soviel falsch machen, vor allen Dingen wird es etwas günstiger.
Letzt endlich habe ich 1300Euro dafür bezahlt.
Ich glaube Preis ist voll OK.
Jetzt muss er nur noch verbaut werden und laufen, wird aber noch bis Dezember dauern. Leider
Werde euch auf den Laufenden halten.
Gruß Tom
Lebst du noch oder fährst du schon!
Benutzeravatar
Drag
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 30
Images: 3
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:15
Modell: YAMAHA XVS 1100 CUST
Baujahr: 2001

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Lede » Sa 21. Nov 2020, 06:13

Hallo aus Österreich, danke an Mopedgarage für die ausführlichen Infos hier. Ich hatte das gleiche Problem. Plötzlich ein "komisches" Geräusch aus Richtung Getriebe, die Alarmglocken schrillten, aber Dank eines guten Freundes und dieser Seite haben wir es gestern gewagt, wir haben die Kleine zerlegt und siehe da, beim besagten Kreuzgelenk war die Mutter ab!!! Wir haben dann so wie beschrieben ein Loch gebohrt, Gewinde rein, Schraube rein, zusammengebaut, FERTIG!!!! Und das ganze in 6 Stunden und um 0€. Jetzt steht einer Saison 2021 nichts mehr im Wege, außer vielleicht ein bekanntes Virus :-)

Danke in die Gruppe
Lede
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 19. Nov 2020, 15:01
Modell: XVS 1100
Baujahr: 2003

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Cheesy » Sa 21. Nov 2020, 11:36

:up: :up:
Ich habe zwar keine Lösung - aber ich bewundere Euer Problem!
Benutzeravatar
Cheesy
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2749
Images: 0
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 07:34
Wohnort: Meerbusch
Modell: Wildstar
Baujahr: 2003

VorherigeNächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste